Scareware

Scareware versucht den User durch Erzeugen von Angst, zum Herunterladen schädlicher Software zu verleiten. Meist werden Problemmeldungen angezeigt und eine Möglichkeit diese angeblich schnell und einfach zu beheben, durch den Kauf einer dazu bereitgestellten Software.

Dabei übernehmen diese Meldungen die Namen Bekannter Firmen (z.B. Microsoft), um vertraulicher zu wirken und den Benutzern wieder ein Gefühl von Sicherheit vorzutäuschen. (Verlust des Geldes an die Software, plus das die Software schädlich ist/sein kann.)

Beispiel zum Thema Scareware:

Der User erhält eine Problemmeldung, die augenscheinlich von Microsoft stammt.

Es seien infizierte Dateien auf dem System gefunden worden und durch Herunterladen der in der Meldung bereitgestellten Add on Software, sei es möglich das Problem schnell zu beheben. Bei Kauf der Software, wird eine zusätzliche schädliche Software auf das System geladen.